Wie gieße ich meine Pflanzen im Garten richtig?

Tipps für das Gießen im Sommer

[1499153274249866.jpg][1499153274249866.jpg][1499153274249866.jpg][1499153274249866.jpg]
 
  • Der Garten muss nicht jeden Tag gegossen werden, dafür aber ausgiebig. Als Richtmenge kann man circa zwei Gießkannen voll pro Quadratmeter rechnen. Durch selteneres Gießen werden Gartengewächse dazu angeregt, viele und lange Wurzeln zu bilden. Das macht die Pflanzen robust.
  • Am besten früh morgens gießen, da es zu Mittag zu warm ist und die meiste Feuchtigkeit verdunstet. Außerdem besteht Sonnenbrandgefahr für die Blätter.
    Abendliches Gießen ist nicht optimal, da es Schnecken anlockt. Pilzkrankheiten werden durch feuchte Blätter gefördert.
  • Mit Gießkanne und Gartenschlauch wässern. So wird vermieden, dass zu viel Wasser auf den Blättern verbleibt.
  • Regenwasser zur Bewässerung bevorzugen
  • Pflanzen an sonnigen Plätzen benötigen mehr Wasser als Schattengewächse
  • Keimlinge oder Blumen, die erst vor kurzem gepflanzt wurden, benötigen in den ersten Wochen täglich Wasser für die Wurzelbildung.
  • Generell gilt: je größer die Blätter, desto höher der Wasserbedarf. Mediterrane Pflanzen und südländische Kräuter wie Thymian und Rosmarin hingegen überstehen auch einige trockene Tage.
  • Topfpflanzen bei Hitze täglich gießen, da sie nicht tief wurzeln können. TIPP: durch das häufige Gießen werden Nährstoffe aus der Erde gewaschen, daher regelmäßig düngen!
  • Beim Gemüsebeet ist es besser, nicht jeden Tag zu gießen. Wenn gegossen wird, sollte dies jedoch ausgiebig erfolgen, damit auch die unteren Erdschichten durchfeuchtet werden
  • Die Oberfläche der Beete regelmäßig mit einer Hacke auflockern. Dadurch kann Wasser besser in den Boden eindringen.
  • Durch Mulchen - Vermengung der Gartenerde mit z. B. Gartenfaser oder Rindenmulch - kann der Boden mehr Wasser aufnehmen und länger speichern. Daher müssen Sie dann weniger gießen.
  • Sträucher und kleine Bäume am besten mit einer Gießkanne oder Schlauch direkt an der Wurzel bewässern
  • Bei Bedarf Bewässerungsschläuche bzw. -anlagen installieren