Pflanze des Monats Juli: Das Zitronenbäumchen

Citrus limon

Ob draußen oder drinnen...

Zitronenbaum Zitronenbaum Zitronenbaum Zitronenbaum
 
Das Substrat soll locker frisch sein. Gut geeignet für Citrus-Pflanzen ist unsere Bio-Hochbeeterde oder auch Blumenerde. Im Idealfall wird der Kübel im unteren Bereich mit einer Schicht Tongranulat angefüllt. So bleibt Luft- und Wasserspeicherfähigkeit gut erhalten und die Erde ist ausreichend locker und frisch.

Wenn es irgendwie möglich ist, sollte das Bäumchen im Sommer nach draußen gestellt werden. Falls nicht für reichlich Frischluftzufuhr sorgen.

Citrusbäumchen sollten nie in Tontöpfe gepflanzt werden. Citruspflanzen stehen gerne auf "warmem Fuß", daher schwarze PVC-Töpfe verwenden, die sich rasch aufheizen.

Wasser und Sonne

Gießkanne Gießkanne Gießkanne Gießkanne
 
Der Geheimtipp schlechthin ist es, sämtliche Citrus-Pflanzen mit Leitungswasser zu gießen. Citrus benötigt Kalk, daher macht es keinen Sinn mit abgestandenem Regenwasser zu gießen. Gegossen wird immer erst dann, wenn die oberste Schicht des Substrats etwas angetrocknet ist. Die Zitrone stammt aus dem Süden und auch dort regnet es nicht täglich.

In der Wachstumsperiode wollen Citurs-Pflanzen alle zwei Wochen mit Zitruspflanzendünger versorgt werden. Eine Mangelerkrankung ist bei vielen Citrus-Pflanzen häufig zu beobachten: Der Eisenmangel. Wenn Eisen fehlt, werden die Blätter gelb, die Blattadern können aber grün bleiben. Tritt dies nur im Winter auf, ist es kein Grund zur Sorge - dies ist dann die Winterchlorose, die im Frühjahr vergehen sollte. Da Citrus-Arten hungrig nach Eisen sind, empfehlen wir sehr gerne die Düngung mit Eisendünger.

Zitruspflanzen benötigen regelmäßige Wassergaben - Staunässe, also dauerhaft feuchte Töpfe, sollten vermieden werden.

Der Standort sollte sonnig, geschützt und windstill sein.

Überwintern

Zitrone Zitrone Zitrone Zitrone
 
Die Wintermonate sind der größte Feind der Citrus-Pflanzen.

Im Idealfall verliert die Pflanze im Winter kaum Blätter und steht in einem frostfreien, unbeheiztem Raum am Fenster. Das Fenster sollte jedoch nicht südseitig sein, denn wenn zu viel Sonne auf die empfindlichen Blätter trifft, dann fallen sie rasch ab - daher: hell aber keine direkte Sonne - dies gilt aber nur für die Wintermonate. Im Winter reicht es alle 1-2 Wochen zu gießen.
Autor:
Mag.(FH) Johanna Jeitler, MSc