Weißanstrich und Leim für Obstbäume

Das Anstreichen der Baumstämme und Sträucher im Herbst und Winter schützt vor Frostbrüchen und Schädlingen

Was sind Frostbrüche?

Starke Temperaturunterschiede im Winter zwischen kalten Frostnächten und warmen, sonnigen Mittagsstunden führen bei Bäumen zu Spannungen im Rindengewebe. Das kann zu senkrechten Rissen in der Rinde führen.
Betroffen können sowohl junge als auch ältere Bäume sein.

Der Vorgang des Reissens der Rinde ist vergleichbar mit dem Platzen von zugefrorenen Wasserleitungen.

Gesunde Baumrinde - gesunder Baum

reife Äpfel[1509092731846621.jpg]
Ein gesunder Baum ist Voraussetzung für gute Fruchtqualität  
In kleinen und größeren Rissen können sich leicht Schädlinge, Pilzkrankheiten und andere Krankheitserreger einnisten. Das kann den Baum schädigen und krank machen. In weiterer Folge kann die Fruchtqualität darunter leiden.

Umfangreiche, großflächige Frostschäden können im schlimmsten Fall zum Absterben des Baumes führen.

Mit einem Weißanstrich kann man die Rinde gesund erhalten und Frostschäden vorbeugen. Die weiße Farbe reflektiert das Sonnenlicht. Dadurch wird verhindert, dass sich das Gewebe tagsüber zu stark erwärmt. Es kommt zu geringeren Temperaturschwankungen und weniger Belastungen.
 

IMMERGRÜN Weißanstrich zur Pflege und zum Schutz der Baumrinde

IMMERGRÜN Weißanstrich[1508849498573342.jpg]
Der IMMERGRÜN Weißanstrich ist anwendungsfertig © RWA
  • Der IMMERGRÜN Weißanstrich ist anwendungsfertig und wird mit dem integrierten Pinselaufsatz direkt auf Stamm und Hauptäste sowie Beerensträucher aufgetragen. Der Packungsinhalt reicht für bis zu drei Jungbäume.
  • Zur optimalen Anwendung die Baumrinde vor dem Auftragen des Weißanstriches von loser Rinde, Moosen und Flechten befreien. Am besten gelingt das mit einer Drahtbürste.
  • Die beste Zeit zum Auftragen ist der frostfreie Spätherbst (Oktober bis November). Es sollte auf alle Fälle über 0 °C Lufttemperatur haben. Die Stämme werden durch die weiße Fläche vor hohen Temperaturschwankungen bis ins Frühjahr geschützt.

Weißanstrich selber herstellen

Wer den Weißanstrich selber anrühren möchte, für den haben wir folgendes "Rezept":
  • 1 Teil (Volumen) Lehm oder Tonmehl ("Bentonit")
  • 1 Teil Algenkalk oder Löschkalk (Vorsicht: nie Branntkalk verwenden!)
  • 1 Teil Schachtelhalmbrühe, bzw. so viel Brühe zugeben, bis ein sämiger Brei entsteht.
    Tipp: IMMERGRÜN Schachtelhalmspray hierfür entsprechend verdünnen.
  • etwas Tapetenkleister und Wasserglas (aus der Apotheke) zur besseren Haftfähigkeit am Stamm
Alles verrühren und 24 Stunden quellen lassen. Auf Stamm und Hauptäste bzw. Sträucher auftragen.

Zusätzliche Hilfe gegen Frostspanner

Raupenleim[1509362475371514.jpg]
Aufgetragener IMMERGRÜN Raupenleim wirkt gegen hochkriechende Insekten © RWA

Herbst ist ebenfalls die ideale Zeit um gegen Frostspanner und andere hoch kriechende Insekten vorzugehen. Der IMMERGRÜN Raupenleim oder das IMMERGRÜN Baumleim-Gel wird auf Baumstämme aufgetragen und hält Insekten davon ab, in die Baumkrone zu gelangen und sich dort fortzupflanzen.

Lesen Sie hier mehr über weitere Möglichkeiten gegen Frostspanner und Co.
 

Möchten Sie Ihre Bäume besonders pflegen und schützen?

  • Tragen Sie in einem ersten Schritt den Weißanstrich auf.
  • Erst wenn dieser nach etwa ein bis zwei Tagen vollständig getrocknet ist, den Leim gegen Insekten auftragen!

Ihre Obstbäume sind nun für den Winter gut vorbereitet!

Wiederholen Sie Weißanstrich und das Auftragen von Leim regelmäßig (optimal gegen Frostbruch sind zwei Anwendungen im Jahr: Spätherbst und Februar) und tragen Sie so zur Gesunderhaltung Ihrer Bäume bei!