Pflanze des Monats Jänner: Die Primel

Mit Primeln kann man bereits im Winter den Frühling ins Haus holen

[1514969467979142.jpg][1514969467979142.jpg][1514969467979142.jpg][1514969467979142.jpg]
Primeln in den unterschiedlichsten Farben  

Die Blütenfarbe der Primel ist von der Seehöhe abhängig

[138744653719362.jpg][138744653719362.jpg]
Primeln - rötlich in Bergregionen.  
Wilde Primeln, die in den alpinen Bergräumen beheimatet sind, blühen meist in rötlichen, purpurnen oder gar bläulichen Farbtönen.
Wilde Primeln, die in den Niederungen beheimatet sind, blühen meist in gelblichen Farbtönen.






Warum ist die Blütenfarbe von der Seehöhe abhängig?

Die meisten Forscher sind der Meinung, dass sich die Primeln an die niedrigen Lagen mit der Blütenfarbe angepasst haben, da sie im Flachland vorzugsweise von Bienen bestäubt werden. Und Bienen bevorzugen grundsätzlich gelbe Blüten, da sie die gelbe Farbe mit fruchtigem Nektar assoziieren. In den Bergräumen werden Primeln vorwiegend von Schmetterlingen und Faltern bestäubt und diese fliegen alle Blütenfarben an.

Eine weitere kleine Sensation bei Primeln ist, dass die Pollen nicht - wie bei den meisten anderen Pflanzen - pro Blüte auf gleicher Höhe sind. Bei den Primeln gibt es auf einer Pflanze Blüten, welche den Pollen oberhalb des Kelchs präsentieren und andere bilden den Pollen nur an sehr kurzen Staubfäden tief unten in der Kelchröhre aus.

Auch dieses Phänomen dürfte auf die Bestäubung zurück zu führen sein: Schmetterlinge haben einen langen Rüssel und halten diesen in den Kelch um zu bestäuben. Bienen brauchen den Pollen weiter oben um ihn leicht zu erreichen - und die Primel will natürlich von so vielen Insekten wie nur möglich bestäubt werden. Daher bildet sie beide Varianten aus.

Primeln pflegen

[1387446401491686.jpg][1387446401491686.jpg][1387446401491686.jpg][1387446401491686.jpg]
Eine Kombination passend zum Neuen Jahr: Primeln in einem Glücksschweinchen-Gefäß  
Im Lagerhaus gekaufte Primeln können in der kalten Periode ins Haus geholt werden.
Sie sind einfach zu pflegen: Primeln gleichmäßig feucht halten, jedoch Staunässe vermeiden!

Sollte auf der Untertasse oder im Übertopf Wasser stehen, diese regelmäßig ausleeren.

IMMERGRÜN-Tipp: Primeln sind mehrjährig, pflanzen Sie die gekauften Lieblinge nach der Blüte doch in den Garten, bei kalkhältigen Bedingungen vermehren sich Primeln rasch. Die Blüten fallen in den Folgejahren aber kleiner aus, da die klassischen großblühenden Primeln im Garten "verwildern" - sie passen sich an die natürlichen Nährstoffvorkommnisse an.

Primeln - klein aber oho, holen Sie doch jetzt den Frühling ins Haus!