Die wichtigste Rasendüngung ist die im Spätherbst

Sie entscheidet darüber, ob der Rasen im Frühling gesund und stark ist

  • Naturdünger mit viel Kalium zur Stärkung gegen Frost und Trockenheit
  • Der Rasen wird im Frühling schneller grün und dicht
  • Kalium kann den Befall von Schneeschimmel im nächsten Frühjahr vorbeugen
  • Hilft bei Problemen mit Moos und Unkraut
  • Fördert das Bodenleben und damit den Abbau des Rasenfilzes
  • Im Winter gehen die Nährstoffe nicht verloren: Die Nährstoffe, auch der Stickstoff, liegen organisch gebunden vor und werden erst durch Aktivierung durch Bodenlebewesen pflanzenverfügbar
  • Sobald die Temperaturen im Frühjahr steigen und der Rasen Nährstoffe benötigt, wandeln die Bodenlebewesen die organischen Substanzen in nährstoffreichen Humus um
  • Keine Verbrennungsgefahr aufgrund der hochwertigen organischen Nährstoffe
  • Ist ein natürlicher Sofort- und Langzeitdünger, der den Rasen über Monate hinweg mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen versorgt
IMMERGRÜN Herbstrasendünger ist genau die richtige Mischung von Nährstoffen zur Stärkung gegen Frost und Trockenheit im Winter, für einen dichten, problemlosen und schneller grünen Rasen im Frühling.

Anwendung:
1 bis 2 Tage nach dem Mähen 50 g/m² (ca. 3 Esslöffel pro Quadratmeter) händisch oder mit dem Streuwagen auf dem trockenen Rasen ausbringen. Durch die hochwertigen organischen Rohstoffe besteht keine Verbrennungsgefahr!
 
Anwendungszeit:
Zur Herbstdüngung: August – Oktober
Zur Düngung von phosphatreichen Böden: ganzjährig

Mitte oder Ende Oktober, je nach Wetterlage, wird der Rasen ein letztes Mal vor dem Winter gemäht. Die Schnitthöhe beim Rasenmäher sollte auf 6 cm eingestellt sein.