Was sind Effektive Mikroorganismen und wo kann ich sie im Garten einsetzen?

Die kleinen Helfer

Mikroorganismen sind mikroskopisch kleine und nützliche Lebewesen, die an der Bildung von wertvollen antioxidativen Substanzen wie Enzymen, Vitaminen, Aminosäuren und anderen bioaktiven Stoffen beteiligt sind.
Antioxidantien sind in der Lage freie Radikale zu neutralisieren und ein aufbauendes Milieu zu fördern.
[1503045488779948.jpg][1503045488779948.jpg][1503045488779948.jpg][1503045488779948.jpg]
Anwendungsbereiche von Effektiven Mikroorganismen im Gartenbereich  

Effektive Mikroorganismen und Antioxidantien im Gartenbereich

Effektive Mikroorganismen sind eine flüssige Mischkultur, die aus Milchsäurebakterien, Photosynthesebakterien und Hefen besteht.
Im Gartenbereich schaffen die Effektiven Mikroorganismen ein gesundes Milieu im Boden und auf der Blattoberfläche. Pflanzen entwickeln sich kräftiger, schon das Keimen aber auch Blühen, Fruchten, Reifen und die Ertragsqualität werden verbessert. Fäulnisbakterien wird die Lebensgrundlage entzogen, die Verrottung beschleunigt und die Geruchsbildung unterbunden.
  • Farbenprächtige Blüten, Blätter und Früchte
  • Geschmacksintensive Ernte mit besserer Lagerfähigkeit
  • Düngemittel werden besser aufgenommen und können dadurch reduziert werden
  • Natürlich gestärkte, robuste Pflanzen sind weniger anfällig für Schädlinge und Pilzbefall

Anwendungsbereiche

[1498812834055177.jpg][1498812834055177.jpg]
 
Die Anwendungsbereiche sind vielfältig. In folgenden Bereichen können Effektive Mikroorganismen (EM) eingesetzt werden:
  • Bewässerung und Boden: ins Gießwasser beimengen, fördert die Wurzelbildung, das Keimen, Blühen und Fruchten von Pflanzen. Nützliche Bodenlebewesen werden angezogen, damit wird der Boden gelockert und fruchtbarer. Düngemittel können so reduziert werden, sie werden besser aufgenommen und verwertet
  • Pflanzenstärkung: Besprühen der Pflanzen zur Förderung der pflanzlichen Abwehrkräfte
  • Beet- und Topfkultur: Erde bereits beim Einsetzen der Pflanzen mit EM angießen oder Wurzelballen des Setzlings mit EM behandeln
  • Rasenbehandlung: nach der Ansaat EM ins Gießwasser beifügen und Rasen im Anschluss regelmäßig damit behandeln
  • Bäume und Sträucher: mit EM-Lösung besprühen, stärkt die Abwehrkräfte
  • Kompostieren: Fäulnisbakterien werden reduziert und die Verrottung beschleunigt, daher entsteht keine Geruchsbildung