Wie kann ich Kompost selbst herstellen?

Kompost - ein wertvoller Helfer für den Garten

[1497883134666442.jpg][1497883134666442.jpg]
 
Wertvoller Kompost entsteht aus dem Abbau organischer Substanzen. Wenn Sie Kompost unter Ihre Erde mischen, verbessert er das Wachstum Ihrer Pflanzen, da er Nährstoffe abgibt und auch durch ihn die Nährstoffe aus der Erde von den Pflanzen besser aufgenommen werden können. 
Kompost hilft dabei, schwere Tonerde aufzulockern und die gesamte Erdstruktur zu verbessern. Wenn Sie Ihre Erde verbessern, verbessern Sie auch die Gesundheit Ihrer Pflanzen.

Was kann alles kompostiert werden?

Abfälle aus dem Garten und der Küche:

Grasschnitt von Rasen und Wiesen - Unkraut - verwelkte Blumen - Gemüseabfälle - Obstreste - Baum-, Hecken- und Strauchschnitt - Laub von Bäumen, Kartoffeln, Erbsenstroh - verbrauchte Erde aus Kisten und Kübeln

Küchenabfälle - Eierschalen - Kaffeesatz - Tee - verdorbene Lebensmittel (jedoch kein Fleisch) - Haare - Zeitungspapier - Sägespäne

IMMERGRÜN Tipps:

  • Zur besseren und schnelleren Kompostierung möglichst schichtweise verschiedene grobe und feine Materialien vermischen
  • Größere Mengen von Rasenschnittgut oder anderen Grünresten wegen ihres hohen Wassergehaltes vorher anwelken lassen
  • Zu lockere Komposthaufen trocknen aus, zu stark verdichtete neigen zur Fäulnisbildung
  • Bei längerer Trockenheit stets leicht feucht halten
  • Mehrmaliges Umsetzen (Umgraben) bringt wieder neuen Sauerstoff an das Kompostierungsmaterial und beschleunigt zusätzlich den Rottevorgang
  • Um eine schnellere Verrottung herbeizuführen verwenden Sie IMMERGRÜN Kompostbeschleuniger, zur Verminderung übler Gerüche IMMERGRÜN Urgesteinsmehl
  • Falls Sie nur kleine Mengen Kompost benötigen oder ihn rasch einsetzen möchten, verwenden Sie IMMERGRÜN Komposterde