Wann kann ich meine Kartoffeln ernten?

Die eigenen Kartoffeln grillen oder pürieren - die Erntezeit ist von der Sorte abhängig.

Wenn das "Kraut" braun wird...

Kartoffelfeld Kartoffelfeld Kartoffelfeld
 
Die Faustregel ist einfach: Wird das Kraut, also die Blätter gelblich, bräunlich
und verdorrt, dann ist die Zeit gekommen: Die Kartofflen können aus der Erde.

Je länger Sie Geduld beweisen, desto besser sind die Erdäpfeln lagerfähig -
wird das Laub trocken, bildet sich die Schale der "Grundbirnen" so richtig aus
und die Schale, die macht die Kartoffel so richtig lange haltbar!

Früh - mittelfrüh - spät: Ein kleiner Sortenüberblick

Kartoffeln Kartoffeln Kartoffeln
 
Erstling: Sehr früh, Ernte bei guter Kultur bereits ab Ende Juni möglich!
Ostara: Sehr früh, Ernte bei guter Kultur bereits ab Ende Juni möglich! Vorwiegend festkochend
Juwel: Sehr früh, Ernte bei guter Kultur bereits ab Ende Juni möglich! Vorwiegend festkochend
Salome: Frühe Speisekartoffel, vorwiegend festkochend, gut für Salate geeignet!
Sieglinde: Frühe Speisekartoffel, besonders feinschalig
Ditta: Mittelfrühe Speisekartoffel, festkochend, gut für Salate geeignet!
Bintje: Mittelfrühe Speisekartoffel, vorwiegend mehligkochend, gut für Pürree aber auch als Ofenkartoffel geeignet
Krone: Mittelfrühe Speisekartoffel, vorwiegend festkochend bis leicht mehlig
Melody: Mittelfrühe Speisekartoffel, mehligkochend
Birgit: Mittelfrühe Speisekartoffel, vorwiegend festkochend , rote Schale, gelbes Fleisch!
Laura: Mittelfrühe Speisekartoffel, vorwiegend festkochend, rote Schale, gelbes Fleisch - sehr vielseitig!
Blaue St. Galler: violettfleischig! Zum Beispiel mit gelben Kartoffeln gemischt im Salat oder violette Kartoffelpüree
Artikel drucken Artikel empfehlen